Stand auf den Rosentagen
Im Rahmen der 10. Traunsteiner Rosentage findet heuer auch der Deutsche Königinnentag statt


Bisher haben bereits über 200 Produktköniginnen ihr Kommen zugesagt

In diesem Jahr soll’s klappen: Nachdem die Traunsteiner Rosentage zuletzt zweimal wegen Corona abgesagt werden mussten, geht der Vorsitzende der Werbegemeinschaft Traunstein erleben, Thomas Miller, fest davon aus, dass sie heuer wieder stattfinden können. Da es die zehnten Rosentage sind, ist ein entsprechendes Jubiläumsprogramm geplant. Und das kann sich wirklich sehen lassen: Zusammen mit den Traunsteiner Rosentagen findet an dem Wochenende vom 10. bis 12. Juni erstmals in Bayern das deutsche Königinnentreffen statt. Darüber hinaus gibt es wieder die beliebte Blaulichtmeile, außerdem ist eine E-Mobilitäts-Ausstellung auf dem Stadtplatz geplant.

Die Planungen und Vorbereitungen hinter den Kulissen laufen schon eine ganze Weile. Mit der Standvergabe für die Rosentage sei man »so gut wie durch«, so Thomas Miller. Lediglich einige kleine Flächen stünden noch zur Verfügung. Besonders freut ihn, dass man das hohe Niveau der Aussteller, für das die Traunsteiner Rosentage immer wieder sehr viel Lob erfahren, halten konnte. Der Werbegemeinschaftsvorsitzende verspricht: »Es wird auch heuer keinen Ramsch geben. Wir haben uns in den vergangenen Jahren einen sehr guten Ruf erarbeitet und haben daher bei der Zulassung der Aussteller sehr großen Wert darauf gelegt, dass wir diesem Ruf auch weiterhin gerecht werden.«

Nach den positiven Erfahrungen der letzten Jahre mit den »kleinen« Königinnentreffen bei den Rosentagen mit etwa 35 »Hoheiten« ist heuer zum Jubiläum der »ganz große Wurf« vorgesehen: Der 8. Deutsche Königinnentag wird zeitgleich mit den Rosentagen im Chiemgau stattfinden. Es ist der erste Deutsche Königinnentag überhaupt in Bayern, bereits jetzt liegen Anmeldungen von über 200 Produktköniginnen aus ganz Deutschland vor – die Traunsteiner Rosenkönigin Alica I. kann die unterschiedlichsten »Hoheiten« empfangen, buchstäblich von A bis Z: von der Apfel- bis hin zur Zwiebelkönigin. Höhepunkt des Königinnentreffens wird ein Umzug durch die Stadt mit anschließendem Empfang von Oberbürgermeister Christian Hümmer sein. Natürlich können die Besucher der Rosentage die Königinnen auch hautnah auf dem Ausstellungsgelände erleben. Ein Großteil der »Hoheiten« kommt bereits zur Eröffnung der Rosentage am Freitag, 10. Juni. Auch am Samstag und am Sonntag werden die Königinnen auf dem Rosentage-Gelände unterwegs sein, außerdem ist am Sonntag eine »königliche Autogrammstunde« vorgesehen.

»Das Königinnentreffen wird sicherlich zusätzliche Besucher in die Stadt locken«, ist Thomas Miller zuversichtlich. Außerdem sei es eine »super Werbung« nicht nur für die Rosentage und die Stadt, sondern für den gesamten Chiemgau. Bei den bisherigen sieben Königinnentreffen in Deutschland – sie finden alle drei Jahre statt – habe es jeweils eine sehr große Medienresonanz gegeben. »Und Sie können sicher sein: Wir haben uns etwas einfallen lassen, dass dies bei dem Treffen in Traunstein ebenfalls der Fall sein wird«, so Miller, der allerdings noch keine Details verraten möchte. Ein Fernsehteam aus Norddeutschland habe sich bereits angekündigt.

Neu im Rahmenprogramm der Traunsteiner Rosentage ist heuer eine E-Mobilitäts-Ausstellung auf dem Stadtplatz. Traunsteiner Autohändler stellen Elektrofahrzeuge vor, ebenso Anbieter von E-Bikes. Darüber hinaus informieren Nutzer von E-Autos über ihre Erfahrungen.

Bereits seit einigen Jahren ist die sogenannte Blaulichtmeile fester Bestandteil im Rahmenprogramm der Traunsteiner Rosentage, die es auch in diesem Jahr wieder gibt. Dabei präsentieren sich am letzten Tag der Gartenausstellung die verschiedenen Rettungsorganisationen auf der Maxstraße, informieren über ihre Arbeit und bieten Vorführungen an. Immer wieder ein Erlebnis dabei ist es für Groß und Klein, mit der Drehleiter der Traunsteiner Feuerwehr in luftige Höhen gefahren zu werden und einen Blick auf Traunstein aus der Vogelperspektive werfen zu können. (Quelle: Traunsteiner Tagblatt / am)

Fanpost der Traunsteiner Rosentage

Wollen Sie regelmäßig die Fanpost der Traunsteiner Rosentage per Newsletter erhalten? Melden Sie sich hier an.